Frostfutter

 

Hierbei wurden die frischen Tiere ohne vorherigen Wasserentzug gefrostet. Geeignete tiefgekühlte Futtermittel für Diskusfische sind neben

  • Seewassergarnelen,

  • Rote Mückenlarven,

  • Schwarze Mückenlarven,

  • Weiße Mückenlarven,

  • Wasserflöhe,

  • Enchyträen,

auch die Eier der Süßwassergarnele Macrobachium rosenbergii , für Diskusfische bis zu ca. 10 cm Größe. Andere Süß- oder Seewassergarnelen (Mysis) werden von einigen Fischen zeitweise angenommen oder auch völlig ignoriert.

Seewassergarnelen

Seewassergarnelen bestehen zum größten Teil aus Wasser. Eignen sich aber durchaus zum mehrmaligem wöchentlichen verfüttern. Tiefgefrorene Garnelen sind als rötliche oder weißgraue Art erhältlich und eignen sich gut, um z.B. neu erworbene Tiere anzufüttern.

Rote Mückenlarven

Bei lebenden Larven besteht vor allem das Risiko Krankheiten einzuschleppen. Daher haben sich die wesentlich sicheren tiefgekühlten Larven für viele Diskusfische zu einem leckeren Hauptfutter entwickelt.

Schwarze Mückenlarven

Diese Larven der Stechmücke lassen sich sowohl frisch gefangen, aus stehenden Gewässern, als auch als Tiefkühlnahrung gut verfüttern.

Weiße Mückenlarven

Die Larven der Büschelmücke (Chaoborus) sind frisch nur kurzzeitig im Jahr erhältlich. Als Frostfutter bieten sie über das ganze Jahr ein sehr gern angenommenes Konditionsfutter für Diskusfische.

Wasserflöhe

Diese Krebsverwandte Daphnien werden im tiefgekühlten Zustand meist nur von jungen Diskusfischen angenommen.

Enchyträen

Kleine, weiße Würmchen, die gelegentlich auch tiefgekühlt angeboten werden. Sie haben einen sehr großen Nährwert. Ausgewachsenen Tieren sollten sie daher nicht öfters als 1-2 x wöchentlich angeboten werden, heranwachsenden durchaus öfters.